↑ Nach oben
PRÄ|POSITION
SENTIMENTHEK #1 Michael Fehr

#1 Michael Fehr: Glanz und Schatten

In Fehrs neuem Buch sind 18 Erzäh­lun­gen versammelt. Schon der erste Blick auf die äußere Form verrät: dies ist keine ge­wöhn­liche Prosa. Es ist eine Prosa des Zusammen­bruchs ohne Un­glück. Sprechprosa.

von Simon Böhm

In Fehrs Buch sind 18 Er­zäh­lun­gen versammelt und jede davon hat es in sich. Schon der erste Blick auf die Form verrät, dass dies keine ge­wöhn­li­che Prosa ist. Durch ständige Zei­len­brüche brechen Zeilen im Wortsinn weg, wer­den zu Ver­sen. Satz­zei­chen sind Man­gel­wa­re. Es ist eine Prosa des Zusam­men­bruchs ohne Unglück. Denn obgleich Satzzeichen und Ab­satz­ge­stal­tung die Statik des Texts ins Wanken bringen, ist dieser doch getragen von einer fas­zi­nie­ren­den Rhythmik, die jedes Mit­le­sen zum Mit­sprechen verführt. Ganz zufällig kommt diese Besonderheit nicht zustande. Der Schweizer Michael Fehr, Jahrgang 1982, ist seit seiner Geburt sehbehindert, weshalb er seine Schrift­stücke nicht nie­der­schreibt – sondern dik­tiert. Manch­mal ins­ze­niert er Texte singend auf der Bühne.

Die Länge der ein­zel­nen Mi­ni­a­tur-Erzählungen va­ri­iert, manche nehmen nur eine Seite, andere dagegen deren 20 ein. Bei allen Mi­ni­a­tu­ren aber hin­ter­bleibt ein Eindruck, als handelte es sich um Gedichte. Gedichte, in denen es nur so wimmelt vor skurrilen, un­heim­lich-mär­chen­haf­ten Gestalten und einem ge­hö­ri­gen Schuss morbiden Witzes.

Oder wann haben Sie sich zu­letzt in einem Schrift­stück aus­führ­lichst erläutern lassen, wie ein Reb­huhn sach­ge­mäß zu zer­stückeln ist?


Text: Michael Fehr, Glanz und Schatten (Der gesunde Menschenversand 2017)

Hat Ihnen dieser Text gefallen? PRÄ|POSITION ist als gemein­nütz­iges Projekt der »Förd­erung von Kunst und Kultur« ver­pflich­tet. Das Koll­ektiv arbeitet allein für den Text. Doch ohne Mittel kann auf Dauer selbst Kultur nicht stattfinden. Werden Sie Freund:in von PRÄ|POSITION und unterstützenIm Rahmen unserer gemeinnützigen Arbeit nach § 52 Abs 2. Satz 1 Nr. 5 AO sind wir berechtigt, steuer­be­günstigte Zu­wendungen ent­gegen­zunehmen und darüber Zu­wendungs­bestätigungen auszustellen. Diese können Sie nach §10b EStG als Sonderausgaben bei Ihrer Steuererklärung geltend machen und erhalten so einen Teil des gespendeten Betrages zurück. Sollte das für Sie relevant sein, senden wir Ihnen diese im Anschluss an Ihre Spende gerne zu. Sie uns über PayPal, damit auch komm­ende Texte lesbar bleiben.

Jetzt unterstützen!