↑ Nach oben
PRÄ|POSITION
Episode II

Im Paradies mit Anna Gien

Das Paradies kann die Hölle sein und die Hölle das Paradies. Anna Gien erzählt mir, warum das auf ihre Woh­nung zutrifft und auch auf Menschen. Mit dem Philo­sophen E. M. Cioran glauben wir, für dieses Thema einen idealen Ansprech­partner gefunden zu haben. Weil er alles andere als ideal ist:
Das Paradies war nicht erträglich, sonst hätte der erste Mensch sich damit abge­funden; diese Welt ist es eben­falls nicht, da man mit Sehn­sucht ans Paradies denkt oder auf ein an­deres hofft. Was tun? Wohin gehen? Tun wir einfach nichts und gehen wir nirgend­wohin.

Gespräch: Clara Neubert
Tonale Inszenierung: Florian Liewald


GEGENWÄRTS gibt es auch auf Spotify, Apple Podcasts und überhaupt überall, wo es Podcasts gibt.

Anna Gien in ihrem Wohnzimmer
Anna vor dem Friedhof

Anna-Katharina Gien ist eine deut­sche Schrift­stellerin und Kolum­nistin. Sie studierte Kultur­wissen­schaften und Kunst­geschichte in Berlin und Florenz. Seit Sommer 2018 verfasst sie eine Kolumne für das Magazin Monopol unter dem Titel Das wird schon. Ihr Interesse gilt vor allem der Körper­politik, feministischer Theorie, Sex­arbeit und den Zusammen­hängen von Kunst, Kapital und Popkultur. Im Frühjahr 2019 erschien ihr Debüt­roman M in Co-Autoren­schaft mit Marlene Stark im Verlag Matthes & Seitz Berlin.


Wir sprachen mit Anna Gien am 12. August 2019 in Berlin-Schöneberg.


Redaktion: Clara Neubert, Holm-Uwe Burgemann, Konstantin Schönfelder
Produktion: Florian Liewald
Cover: Studio Daniel Zenker