↑ Nach oben
PRÄ|POSITION
Episode II

Im Paradies mit Anna Gien

Das Paradies kann die Hölle sein und die Hölle das Paradies. Anna Gien erzählt mir, warum das auf ihre Woh­nung zutrifft und auch auf Menschen. Mit dem Philo­sophen E. M. Cioran glauben wir, für dieses Thema einen idealen Ansprech­partner gefunden zu haben. Weil er alles andere als ideal ist:
Das Paradies war nicht erträglich, sonst hätte der erste Mensch sich damit abge­funden; diese Welt ist es eben­falls nicht, da man mit Sehn­sucht ans Paradies denkt oder auf ein an­deres hofft. Was tun? Wohin gehen? Tun wir einfach nichts und gehen wir nirgend­wohin.

Gespräch: Clara Neubert
Tonale Inszenierung: Florian Liewald


GEGENWÄRTS gibt es auch auf Spotify, Apple Podcasts und überhaupt überall, wo es Podcasts gibt.

Anna Gien in ihrem Wohnzimmer
Anna vor dem Friedhof

Anna-Katharina Gien ist eine deut­sche Schrift­stellerin und Kolum­nistin. Sie studierte Kultur­wissen­schaften und Kunst­geschichte in Berlin und Florenz. Seit Sommer 2018 verfasst sie eine Kolumne für das Magazin Monopol unter dem Titel Das wird schon. Ihr Interesse gilt vor allem der Körper­politik, feministischer Theorie, Sex­arbeit und den Zusammen­hängen von Kunst, Kapital und Popkultur. Im Frühjahr 2019 erschien ihr Debüt­roman M in Co-Autoren­schaft mit Marlene Stark im Verlag Matthes & Seitz Berlin.


Wir sprachen mit Anna Gien am 12. August 2019 in Berlin-Schöneberg.


Redaktion: Clara Neubert, Holm-Uwe Burgemann, Konstantin Schönfelder
Produktion: Florian Liewald
Cover: Studio Daniel Zenker
Stimme: Nico Handwerker

Hat Ihnen dieser Text gefallen? PRÄ|POSITION ist als gemein­nütz­iges Projekt der »Förd­erung von Kunst und Kultur« ver­pflich­tet. Das Koll­ektiv arbeitet allein für den Text. Doch ohne Mittel kann auf Dauer selbst Kultur nicht stattfinden. Werden Sie Freund:in von PRÄ|POSITION und unterstützenIm Rahmen unserer gemeinnützigen Arbeit nach § 52 Abs 2. Satz 1 Nr. 5 AO sind wir berechtigt, steuer­be­günstigte Zu­wendungen ent­gegen­zunehmen und darüber Zu­wendungs­bestätigungen auszustellen. Diese können Sie nach §10b EStG als Sonderausgaben bei Ihrer Steuererklärung geltend machen und erhalten so einen Teil des gespendeten Betrages zurück. Sollte das für Sie relevant sein, senden wir Ihnen diese im Anschluss an Ihre Spende gerne zu. Sie uns über PayPal, damit auch komm­ende Texte lesbar bleiben.

Jetzt unterstützen!