Prä|Position ist ein literarischer Raum. Zwischen Autor und Autor; zwischen Autor und Leser. Damit ist dieser Raum von Anfang an eine Chiffre für gemeinsames Schreiben. In ihm zu schreiben heißt anzuerkennen, dass der Text wesentlich unfertig ist. Er endet nicht mit dem letzten Wort, ist niemals abgeschlossen. Der Text ist nicht das Hervorgebrachte; er ist das Hervorbringende.

Wir nehmen auf, was verloren geglaubt ist. Prä|Position soll Texte frei von festen erzählerischen Formen ermöglichen. Dafür bieten wir die Freiheit zu einem bedingungslosen Lektorat, das sich nicht in stilistischen Spitzfindigkeiten gegen wohlüberlegte Sätze erschöpft. Wir erhoffen uns einen freundschaftlichen Austausch, die gemeinsame Suche nach literarischem oder journalistischen Profil. So entstehen Beiträge, die nahegehen und mehr als drei Tage bedeutsam sind.

Jeder Text beginnt in einem Menschen. Doch niemand schreibt allein. Wir, die Menschen hinter Prä|Position, möchten gute Geschichten erzählen. Wir möchten dir Texte vorlegen, die es wert sind, dass du zu ihnen zurückkehrst.

.Ein literarischer Raum