Wir sind kein Unter­neh­men. Wir sind eine Unter­neh­mung. Das heißt, dass wir die Lei­den­schaft, die wir in Prä|Position hin­ein­ste­cken, nicht in Mit­tel umar­bei­ten. Aber natür­lich ver­langt auch das ein lite­ra­ri­scher Raum. Unsere Auto­ren schrei­ben wie wir in der Liebe zum Wort, doch erhof­fen sich auch eines Tages von die­ser Liebe buch­stäb­lich zeh­ren zu kön­nen. Auch kön­nen wir nicht erwar­ten, dass wir mit unser neuen Form des Schrei­bens bestehen wer­den, wenn ein Über­le­ben nur andern­orts, durch bereits eta­blierte For­mate, mög­lich ist.

Wir sind auf Men­schen ange­wie­sen, die uns auf ihre Weise för­dern – ganz gleich, ob part­ner­schaft­lich, mate­ri­ell, logis­ti­sch oder auch finan­zi­ell. Eine Dru­cke­rei, die uns einen kos­ten­freien Druck einer Print­pu­bli­ka­tion ermög­licht, trägt ebenso zum Erfolg unse­rer Sache bei, wie der, der ganz gezielt unsere Auto­ren bei ihrer Arbeit unter­stützt. Oder die, die in Prä|Position so wie wir die Chance erken­nen, unsere kul­tu­relle Land­schaft mit den unzäh­li­gen Men­schen zu berei­chern, deren Stim­men unge­hört, aber für eine demo­kra­ti­sche Öffent­lich­keit weg­wei­send sind. Jede Spende kommt zuerst unse­ren recher­chie­ren­den und rei­sen­den Auto­ren zugute und wird erst dann für die tech­ni­sche Instand­hal­tung und wei­ter­ge­hende publi­ka­ti­ons­be­zo­gene Inves­ti­tio­nen ver­wandt.

Was das kon­kret für Sie bedeu­ten könnte, fin­den wir gemein­sam her­aus. Schrei­ben Sie uns doch eine kurze E-Mail an info@​praeposition.​com.

.Ein lite­ra­ri­scher Raum